Hans im Glück

Spielform: Schauspiel

Inhalt: Ein Klumpen Gold! Was man wohl dafür alles haben kann? Hans ist glücklich, als er reich belohnt nach sieben Jahren harter Arbeit aufbricht und seiner Wege geht. Aber wofür soll er sich entscheiden, welchen Weg soll er einschlagen, mit wem soll er gehen? Hans nimmt das Leben leicht und wenn eine Sache zu schwierig wird, zeigt sich schnell eine andere Möglichkeit. Was für ein Glück! Jedes Mal findet sich für das, was er bei sich trägt, jemand, der bereit ist es einzutauschen. Gold für ein Rennpferd, das Pferd für eine Kuh, die Kuh für ein Schwein, das Schwein für eine Gans. Als Hans einen Scherenschleifer trifft, der so froh ist, dass er bei der Arbeit munter singen kann, beschließt Hans auch ein Scherenschleifer zu werden. Für einen Schleifstein und einen großen Feldstein gibt er die Gans und tanzt vor Glück. Bis ... er die Steine anheben will. Er hebt und zieht und schiebt und stemmt. Geschafft! Er schwankt. Er lässt die Steine fallen. Und verliert das letzte, was er in den Händen hielt. Aber traurig sein? Nein, doch nicht der Hans. Der Weg ist frei und Hans weiß was er will. Er ist der Hans im Glück.

Theater: Theaterwerkstatt STiNE
Dauer: ca. 40 min
Spielort: deutschlandweit

Rahmenbedingungen

Alter: ab 3 Jahren
Zuschauer: richtet sich nach den Sichtmöglichkeiten

Auftrittsfläche (B/T/H in m): 4x4 m
Zeitrahmen: 2 Stunden Aufbau / 1 Stunde Abbau

Licht/Ton: kann mitgebracht werden
Ausstattung: Stromanschluss
Darsteller*innen/Techniker*innen: 1
Räumlichkeiten: Verdeunkelung wäre gut, ist aber nicht zwingend notwendig

Kosten

Die konkreten Preise können Sie bei dem jeweiligen Theater erfragen.

TASS-Hinweis: Dieses Theaterstück wird im Rahmen unseres Projektes "Tass - Theater als Schule des Sehens" angeboten. Grund- und Förderschulen in Sachsen-Anhalt können sich beim Landeszentrum Spiel & Theater für ein Gastspiel eines mobilen Theaterstücks an ihrer Schule bewerben. Die Kosten für dieses Gastspiel werden aus Landesmitteln getragen. Für die Bewerbung bitte das Formular unter dem Menüpunkt "Kontakt" auf dieser Website nutzen oder unter 0391/886 85 90 telefonisch nachfragen. Eine detailierte Projektbeschreibung finden Sie unter dem Menüpunkt "Theater als Schule des Sehens" auf dieser Seite.
A: Gebrüder Grimm
R: Inga Hartmann
M: Christian Luther, Nico Flohr
B, K, P: Inga Hartmann, Kerstin Reichelt
S: Kerstin Reichelt

Kontakt / Ansprechpartner

Theaterwerkstatt STiNE
Kerstin Reichelt
Moritzplatz 1
39124 Magdeburg

Netz: http://theaterwerkstatt-stine.de
E-Mail: post@theaterwerkstatt-stine.de

Telefon: 0391 / 733 48 207
Funk: 0177 / 280 27 38
Created in 0.0267 ms using 1.79MB